Infos für Minderjährige

Tätowieren von Minderjährigen

Wir tätowieren grundsätzlich ab dem vollendeten 18ten Lebensjahr! Auch mit Einwilligunserklärungen der Erziehungsberechtigten tätowiere ich nicht vor dieser Altersgrenze.

Piercen von Minderjährigen

Ab 14 Jahren darf gepierct werden. Auch mit Einwilligunserklärungen der Erziehungsberechtigten führe ich Piercings nicht vor dieser Altersgrenze aus.

Folgendes muss mitgebracht werden! Bitte lies Dir die Liste auch mit einem Erziehungsberechtigten durch!!!

Wenn Du 14 oder 15 Jahre alt bist müssen beide Erziehungsberechtigten persönlich anwesend sein! (Geschwister, auch wenn sie über 18 Jahre alt sind, Großeltern, Onkel, Tante, oder andere Verwandte sind nicht erziehungsberechtigt)

  • Ausweis der/des Minderjährige/n und der Erziehungsberechtigten. Ich muss alle Personen identifizieren können.
  • In jedem Fall brauche ich von beiden Erziehungsberechtigten schriftliche Einverständniserklärungen auf Papier und Ausweise. Warum? Sollte ein Erziehungsberechtigter nicht einverstanden sein könnte ich wegen Körperverletzung angezeigt und verklagt werden. Die Nachweise müssen vor Gericht bestand haben.
  • Wenn Ihr nicht den gleichen Nachnamen tragt, bringt bitte entsprechende Dokumente (Geburtsurkunde, Dokument über die Namensänderung, Scheidungspapiere, Dokument aus dem die alleinige Erziehungsbrechtigung hervor geht, z.B. bei neuem Ehepartner, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde…) mit. Durch die Dokumente muss nachvollziehbar sein, welches Verwandtschaftsverhältnis besteht.
  • Bei Alleinerziehenden muss der Nachweis, allein erziehungsberechtigt zu sein, vorgelegt werden. Zum Beispiel die Geburtsurkunde oder das Gerichtsurteil, Sterbeurkunde siehe oben.
 

Bist Du 16 oder 17 Jahre alt reicht es wenn ein Erziehungsberechtigter anwesend ist. (Geschwister, auch wenn sie über 18 Jahre alt sind, Großeltern, Onkel, Tante, oder andere Verwandte sind nicht erziehungsberechtigt)

  • Ausweis der/des Minderjährige/n und der Erziehungsberechtigten. Ich muss alle Personen identifizieren können.
  • In jedem Fall brauche ich von beiden Erziehungsberechtigten schriftliche Einverständniserklärungen auf Papier und Ausweise. Warum? Sollte ein Erziehungsberechtigter nicht einverstanden sein könnte ich wegen Körperverletzung angezeigt und verklagt werden. Die Nachweise müssen vor Gericht bestand haben.
  • Wenn Ihr nicht den gleichen Nachnamen tragt, bringt bitte entsprechende Dokumente (Geburtsurkunde, Dokument über die Namensänderung, Scheidungspapiere, Dokument aus dem die alleinige Erziehungsbrechtigung hervor geht, z.B. bei neuem Ehepartner, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde…) mit. Durch die Dokumente muss nachvollziehbar sein, welches Verwandtschaftsverhältnis besteht.
  • Bei Alleinerziehenden muss der Nachweis, allein erziehungsberechtigt zu sein, vorgelegt werden. Zum Beispiel die Geburtsurkunde oder das Gerichtsurteil, Sterbeurkunde siehe oben.

 

Sollten nicht alle notwendigen Ausweise,  Unterlagen und Nachweise vorhanden sein, wird nicht gepierct denn man könnte mich rechtlich belangen! Das heißt, ich könnte wegen Körperverletzung angezeigt und vor Gericht verklagt werden. Ich hoffe auf Dein Verständnis dass ich mich dagegen in jedem Fall absichern muss. Es gibt unter keinen Umständen Ausnahmen!

Vor dem Piercen werden Du und Deine Erziehungsberechtigten genau über Risiken und Pflege des neuen Piercings aufgeklärt. Die Pflegeanleitung und das Pflegemittel werden Dir ausgehändigt.

Ich behalte mir vor, trotz Einwilligung der Erziehungsberechtigten, nicht jedes Piercing bei Minderjährigen auszuführen.

Hier kannst Du die Einwilligungserklärung für die Erziehungsberechtigten herunter laden:

Einverständniserklärung PDF hier drauf klicken

Ohrlochstechen bei Minderjährigen (Studex 75 System)

Ich setzte Ohrlöcher bei Kindern im Alter ab 8 Jahren und benötige dieselben Unterlagen wie beim Piercen von Minderjährigen.

Nach dem Gesetz stellt das Stechen von Ohrlöchern eine Körperverletzung dar und ist kein medizinisch notwendiger Eingriff!

Liebe Eltern, bitte sagt Euren Kindern dass es schon etwas weh tut. Erst pikst es, dann kneift es. Es bringt nichts dies zu verschweigen. Kinder die nicht von sich aus Ohrringe haben wollen und dies nicht selbst äussern können, behandle ich nicht.